Ines Thorn: Die Buchhändlerin - KÖB St. Martin

Katholische Öffentliche Bücherei
St. Martin Oestrich
Direkt zum Seiteninhalt

Ines Thorn: Die Buchhändlerin

Buchempfehlungen
Das Buch beschreibt das Leben von Christa Schwertfeger im Frankfurt der 1930 – 1945er Jahre. Sie erlebt noch während des Krieges wie ihr Onkel Martin als Buchhändler wegen der Verbreitung schädlichen Schrifttums von der Gestapo abgeholt und ins KZ gebracht wird. Zunächst ungewollt übernimmt sie die Buchhandlung, denn sie träumt von einem Germanistikstudium. Die Situation in Frankfurt ist alles andere als einfach, ganz alltägliche Dinge sind kaum zu kriegen. Außerdem kümmert  sich die Familie noch um den Flüchtlingsjungen Heinz, der es ganz allein nach Frankfurt geschafft hat.

Als Onkel Martin nach dem KZ wieder in die Buchhandlung einsteigt, nimmt Christa ihr Germanistikstudium auf, ist aber enttäuscht, dass die Frauen an der Uni keineswegs für voll genommen werden. Besonders Professor Habicht erweist sich als Unsympath.

Als die Amerikaner nach Frankfurt kommen, wird das Leben etwas leichter und dennoch sind die Narben des Krieges noch lange nicht verheilt und die Familie Schwertfeger muss noch viele Schwierigkeiten überstehen.

Zurück zum Seiteninhalt