Brigitte Glaser: Rheinblick - KÖB St. Martin

Katholische Öffentliche Bücherei
St. Martin Oestrich
Direkt zum Seiteninhalt

Brigitte Glaser: Rheinblick

Buchempfehlungen
Die  Geschichte spielt im November 1972, als Bonn noch die Hauptstadt der BRD  war. Die SPD ist zum ersten Mal nach dem Krieg stärkste Partei. Willy  Brandt wurde zum Bundeskanzler gewählt. Das politische Geschehen in  dieser Zeit ist geprägt von Männern, Frauen spielen eine untergeordnete  Rolle.
Politik, Macht, Intrigen, Versprechungen, Verrat, ein Mord an  einer jungen Frau  – all das ist eingebunden in einen Roman um zwei  Frauen, der Wirtin Hilde und der Logopädin Sonja.
In Hildes Lokal  „Rheinblick“ gegenüber vom Bundestag treffen sich Minister und  Hinterbänkler aller Parteien, aber auch Sekretärinnen und Taxifahrer. Es  wird viel geredet und man erwartet die Verschwiegenheit der Wirtin.  Sonja arbeitet im Krankenhaus und betreut Willy Brandt nach einer  Stimmbanderkrankung. Auch sie darf niemand davon erzählen. Beide werden  unter Druck gesetzt, Informationen preiszugeben.
   
In  diesem Roman ist viel Zeitgeschichte aber auch rheinisches Kolorit  enthalten. Brigitte Glaser hat gut recherchiert und das angefügte  Glossar ist sehr informativ.
Zurück zum Seiteninhalt