Daniel Speck: Piccola Sicilia - Jaffa Road - KÖB St. Martin

Katholische Öffentliche Bücherei
St. Martin Oestrich
Direkt zum Seiteninhalt

Daniel Speck: Piccola Sicilia - Jaffa Road

Buchempfehlungen
In beiden Romanen werden Lebensabschnitte des Fotografen Moritz Reincke beschrieben:
In „Piccola Sicilia“ sucht seine Enkelin Nina, eine deutsche Archäologin, nach Spuren ihres Großvaters. Dieser war während des zweiten Weltkrieges in Tunesien stationiert und ist seitdem verschollen. Auf Sizilien lernt sie Joëlle kennen, eine Jüdin, die behauptet Moritz Reincke sei ihr Vater …
In „Jaffa Road“ treffen Nina und Joëlle wieder aufeinander, denn Moritz Reincke ist gestorben und hat ein Testament hinterlassen. Außer den beiden Frauen wird darin eine dritte Person genannt …
Auch hier wird das Leben von Moritz Reincke in Rückblenden beschrieben, sein „zweites Leben“ zusammen mit Joëlles Mutter im neugegründeten Israel. Und parallel dazu wird die Geschichte der Palästinenserin Amal erzählt, die er in seinem „dritten Leben“ in Tunis kennenlernt.
Anhand der beschriebenen Lebenssituationen erhält man einen guten geschichtlichen Einblick und kann die unterschiedlichen Sichtweisen nachvollziehen.
Wir empfehlen: Speck, Daniel: Jaffa Road.
Zurück zum Seiteninhalt